Furious Mind Es geht bei dieser Arbeit um egoistische, unsichere Gedanken. Gedanken die uns rasend machen können, denen wir standhalten oder eben nicht. Die Eitelkeit, der Zorn und die Unsicherheit. Wiederholt bin es »Ich«, immer im Vergleich zu anderen, immer im Wettstreit. Andere haben mehr, warum nicht ich? Ich will es auch, du sollst es nicht haben. Die Aneinanderreihung der Worte, die jederzeit verdreht werden können, spiegeln die kreisenden, unstrukturierten Gedanken des Zorns und der Eifersucht wieder.

Siebdruck Edition
210 x 291mm, Serie aus 3 Drucken
mit je 5 Exemplaren
Juli 2016, Kursarbeit an der Hochschule Düsseldorf bei Professor Andreas Uebele

Furious Mind behandelt eine Zerstörung aus dem Inneren heraus; durch Gedanken, die sowohl verdreht als auch destruktiv sind. Es geht um Moral. Wann erwischt man sich bei einem Blick auf die Reize des Unmoralischen? Die freundliche Schrift verliert aus der Mitte heraus ihre Erscheinung, wahrt jedoch nach Außen gerade noch ihre Unversehrtheit.