June 2015
Portrait

Innerhalb der Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Düsseldorf und dem Klinikum Solingen wurden Konzepte für ein neues Corporate Design des Krankenhauses entwickelt.

Wichtige Eigenschaften des » Städtischen Klinikums Solingen « sind Professionalität und Seriosität. Die » Univers Bold « bildet die Basis des Designs, da ihre Austrahlung zu den erwünschten Merkmalen der Klinik passt. Der Name des Klinikums und die Zusätze der einzelnen Fachbereiche werden

durch einen Rhythmus in ihrer Postition verschoben. Jede Zeile wird individuell horizontal versetzt. Dieser Rhythmus entsteht durch eine mathematisches Zahlenfolge, die häufig in Studien der Natur zu finden ist – eine natürliche, menschliche Wirkung im Kontrast zur nüchternen Professionalität. Dieses System ermöglicht es, alle Kliniken und Institute, welche die

» Subbrands « bilden, einzeln zu visualisieren. Die Unterscheidung der einzelnen Bereiche des Klinikums werden jedoch nicht nur durch ihre typografische Anordnung erzeugt. Überall wo die typografische Darstellung an ihre Grenzen stößt, ergänzt ein Muster das System. Diese Muster sind auf dem selben Grundraster wie die Wortmarke aufgebaut und beschränken sich auf wenige Grundformen, um ein einheitliches Bild zu erzeugen. Schrift und Muster werden in der Farbe HKS 46 K gesetzt. Es handelt sich um ein Blau, welches ruhig und sachlich erscheint. Dieses Corporate Design ist innerhalb des Kurses von Professor Andreas Uebele an der Hochschule Düsseldorf entstanden.

Within the cooperation between the University of Düsseldorf and the Clinic of Solingen, concepts for a new corporate design of the hospital were developed.

Important characteristics of the » Städtisches Klinik Solingen «, the city hospital of Solingen, are professionalism and reliability. The » Univers Bold « forms the basis of the design, because its appearance fits the desired characteristics of the clinic. The name of the clinic and the additions of the individual departments are shifted by a rhythm in their position. Each row is individually moved horizontally. This rhythm comes from a mathematical sequence of numbers, which is often found in nature‘s studies – a natural, human effect in contrast to serious professionalism. This system makes it possible to individually visualize all the clinics and institutes that represent the subbrands. However, the distinction between the individual areas of the clinic is not only distinguished by its typographical arrangement. Everywhere the typographic representation reaches its limits, a pattern complements the system. These patterns are built on the same grid as the word mark and are limited to a few basic shapes to produce a uniform image. Font and patterns are set in the color HKS 46 K. It is a blue, which seems calm and factual. This corporate design was developed within the course of Professor Andreas Uebele at the Düsseldorf University of Applied Sciences.

Klinikum Solingen Corporate Design
Kontakt/Impressum
June 2015
Portrait
Klinikum Solingen Corporate Design
Kontakt/Impressum